Olivenöl von Nyons von der Ferme Brès von Stéphan Bernhard

Seit 1829, produziert die Familie Brès (jetzt Brès-Kaneko) schon in sechster Generation feinstes Olivenöl und Oliven.

Das Gut umfasst etwa 2000 Olivenbäume, alle auf der Appelation Nyons (AOP). Die Anlagen sind alle südlich und süd-westlich orientiert und auf außergewöhnlichen Terroirs angelegt. Die Ernte erfolgt zu 100% von Hand, und ich kann Ihnen versichern, das ist ganz schon viel Arbeit im kalten Januar.

Die Familie produziert vor allem Olives noires de Nyons, also Oliven zum so essen. Sie verarbeiten die Oliven in einer „Affinade“ (eigen Rezept, geschützt), das ist eine Art Tapenade.

Das Olivenöl war der Grund, aus dem wir uns vor Jahren dorthin verirrt haben und aus dem wir Familie Brès-Kaneko heute zu unseren Freunden zählen dürfen.

L´Huile d´olive de Nyons de la Ferme Brès und noch seltener l´Huile d´Olive Cueillette Tardives.

Achtung viel gibt es davon nicht, auch wir bekommen nur ein zugeteiltes Kontingent… MERCI Régine und Alain 😉

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.