Das Hähnchen aus der Provence von Stéphan Bernhard im Urlaub

Ein schönes Bauern-Hähnchen etwa 2,2kg

(hier von der Ferme de l´estau, Familie Rinaldi in Visan in der Drôme)

Salbei aus dem Garten

Zitrone unbehandelt

Olivenöl AOP Nyons

Oliven von Nyons

Salz, Pfeffer

Zwei Tage vorher: das Hähnchen zerlegen und die Teile in Olivenöl mit Salbei, Oliven, Zitronenschale, Salz und Pfeffer einlegen.

Am Tag vorher: Die Hähnchenstücken wenden und marinieren lassen.

Am Tag: die einzelnen Teile direkt auf dem warmen Grill legen und Essen.

Guten Appetit

Bei uns gab es dazu Süßkartoffeln Würfel (mit der Marinade angemacht und im Backofen geröstet)

Als Wein hatten wir von unseren Freunden Armin und Sabine eine Flasche Chardonnay 2012 von Gantenbein…Eine perfekte Hochzeit!

http://www.lejardindefrance.de

http://www.armin-roettele.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.