Macarons von Oliver Endle

Unser Genießerfreund Oliver Endle teilt mit uns Impressionen aus der Macarons-Backstube.

Dieses französische Traditionsgebäck wird aus Eiweiß, Puderzucker und fein geriebenen Mandeln hergestellt und daraufhin mit delikaten Füllungen verfeinert, ob Ganache, Frucht- oder Buttercreme. Dabei setzt Endle auf vollkommen natürliche Zutaten. Die Farben sind rein pflanzlicher Natur, z.B. aus Rote Bete, Apfel, Zitrone und Holunderbeere. In wunderbarer Handarbeit entstehen über mehrere Tage diese traditionsreichen Gebäcke, die ihren Ursprung wohl im 8. Jahrhundert in einem französischen Kloster haben, deren Namen jedoch von dem italienischen Wort maccare (zerdrücken)  stammt. Diese sind nicht nur für den Gaumen lecker, auch das Auge hat was davon. In schweizerischer Präzisionsarbeit entstehen hier durch die Hand von Endles Chef Pâtissier Roman Tommasini dekorative Macaronspyramiden, um die Szene für die feinen Köstlichkeiten zu setzen.

Eintauchen und genießen!

http://www.endle.de

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.