Banon aus der Provence (Ziegenkäse)

Jeder Käse hat seine besondere Note und ist an bestimmten Merkmalen zu erkennen. Beim « Banon » ist das ganz einfach : Er reift in einem Kastanienblatt eingepackt und ist typisch für die Alpen der Hautes Provence. Dort wird er nach einem alten Rezept produziert.

Lavendel und Thymian sind typisch für die Landschaft in der die Käserei Banon liegt. Sie hat diesen Käse aus Ziegenmilch, den unter anderem Jules Verne sehr geschätzt hat, weiterentwickelt und ihm ihren Namen gegeben. Der « Banon » gehört zu den « Klassikern », die bereits seit der Antike bekannt sind.

Käsegenießer zelebrieren den « Banon » so : Man schnürt sorgfältig die Bastschleife auf und entdeckt unter dem Kastanienblatt einen runden weißen Käse. Spuren der Rippen der Blätter kann man je nach Reife des Käses deutlich sehen. Ziegenmilch mit leichten Holznoten sind typisch. Dieser Käse bleibt immer ein Rätsel im Reifepunkt für den Affineur, weil seine Verpackung die Verwandlung verbirgt.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.